Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/wp-db.php on line 52

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/cache.php on line 36

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/cache.php on line 389

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 556

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 678

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/theme.php on line 507
Schreibmaschine » Bier & Fußball

Archiv der Kategorie ‘Bier & Fußball‘

 
 

Fan sein

fan-sein_1.jpg

Der Deutsche Fussball-Fan-Mann, ab und zu auch mal die Frau, ist gemeinhin als “Fan” seiner Mannschaft bekannt und wird auch so genannt. Und sagt zu sich selbst: “Fan sein” das ist mein Lebensmotto. Doch sollte Mann/ Frau nicht besser “krank” für seine Mannschaft sein, denn schließlich fiebert Mann/ Frau ja auch mit seiner Mannschaft mit.

Transparenz

transparenz.jpg

Mal wieder bin ich am vergangen Samstag bei der Wahl zum Tor des Monats in der Sportschau leer ausgegangen. Und dabei hatte ich mal wieder - so wie auch schon an den letzten vier Samstagen - für das Siegertor das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht und dafür meine Daten im Internet hinterlassen. Das Ende ist jedem ja bereits bekannt. Da ich nicht als Gewinner vom Moderator genannt wurde, musste ein Anderer, respektive, eine Andere das Rennen gemacht haben. Irgendwer aus einem irgendwo Ort. Ob es den Gewinner oder die Gewinnerin überhaupt gibt, kann von meiner Seite aus angezweifelt werden. Das sicherlich - Fußball als Sport ist ja ein Massenphänomen und jedem Kind, Greis und seit der WM im eigenen Land auch jeder Frau ein Begriff und eine Liebe - 100.000 Fußballverrückte jeden Samstag die Sportschau sehen und sicherlich auch ihre Chance bei der Abstimmung zum Tor der Woche oder zum Tor des Monats suchen, weiß ich. Bin also nicht alleine. Und sicherlich tippen wie auch ich, viele auf das selbe Tor. Es kann am Ende also nur viele Enttäuschte geben. Einen Sechser im Lotto zu treffen, ist sicherlich wahrscheinlicher. Die Ziehung der Zahlen dort ist auf jeden Fall transparent.
Bei der Ziehung des glücklichen Neubesitzers eines Autos bei der Wahl zum Tor der Woche oder zum Tor des Monats, fehlt mir allerdings jegliche Transparenz.
Den ganzen Beitrag lesen…

Popularitätsnachhilfe

oder was der Frauenfussball - um bei den Männern an Attraktivität zu gewinnen - sich vom Frauentennis unbedingt abschauen sollte.

Die Auflösung hier:
Den ganzen Beitrag lesen…

Fußballmode für den Co-Trainer

der-berti-vogts-1986-als-co-trainer-in-mexiko.jpg

Der Herr links ist der Franz. Das ist einfach zu erkennen.
Aber wer ist der lustige Typ mit dem Anglerhütchen und den geilen Adiletten? Richtig. Wenn auch schwer zu erkennen, dass ist der Berti Vogts. Hier noch als Co-Trainer im Schatten des Kaisers bei der WM in Mexiko 1986. Dem Kleinen fehlt nur noch ne Falsche Bier in der Hand und ein Grill mit Würstchen und Fleisch vor der Nase; fertig wäre der deutsche Vorzeigegrillmeister der 80er Jahre.

Bildquelle: 11 Freunde. Magazin für Fußball-Kultur. Nr. 55/Juni 2006, Seite 60

Rein-Steiger-Weiber

Die Saison 2006/2007 in der deutschen Fußballbundesliga ist gespielt.
Stuttgart ist Meister.
Schalke ist Zweiter.
Bremer ist Dritter.
Die Bayern nur Vierter.
8 Minuten lang war Schalke 04 am letzten Spieltag virtueller Meister. Der Traum von der heiß ersehnten Meisterschaft war in diesen Minuten zum greifen nah. Doch Stuttgart war besser. Am Ende war es fast wie in der Saison 2000/2001. Schalke wieder nur Zweiter, ein anderes Team Erster.
An diesem 19. Mai 2007 ließen die Fans beider Mannschaften die Stimmung vom Sommermärchen noch einmal aufleben. All diejenigen, die keine Karte mehr fürs Stadion ergattern konnten, versammelten sich zu 10-tausenden im Freien vor Leinwänden und gaben sich einer Achterbahn der Gefühle hin. Die VFB-Anhänger in Stuttgart, die S04-Leidensgenossen auf Schalke. Nach dem Abpfiff konnten überschwängliche Freude bei den Einen und tiefste Trauer bei den Anderen beobachtet werden. Stuttgarter Fans feierten den Sieg über die Meisterschaft ausgelassen, Schalkes Fans versuchten ihre Niederlage in Tränen zu gießen. Die starken Männer in blau weiß ließen sich nichts anmerken, schwache Frauen an ihrer Seite wischten sich ungeniert die Sturzbäche von den Wangen. Die Emotionen der Fans hätten nicht unterschiedlicher sein können.
Mit einem kühlen Bier in der Hand verfolgte ich diese Bilder des letzten Spieltages beim aktuellen sportsudio. Eigentlich war es mir egal, wer Meister wird. Ein wenig hoffte ich aber schon, dass es S04 vielleicht doch noch schaffen könnte. Meiner Freundin war das völlig egal. Aufregung an diesem Abend kam bei ihr nur einmal auf. Aus dem Nichts heraus sagte sie: „Ich kann diese Rein-Steiger-Weiber nicht verstehen.“ Gemeint hatte sie Frauen in blau weiß, die weinend nach dem Abpfiff in den Armen ihrer Freunde lagen und ihren Emotionen freien Lauf ließen. „Wie kann man nur wegen so einer Sache weinen, wie kann man sich da nur so rein steigern?“, schickte sie hinterher. Es sei doch nur Fußball.

nächste saison aber …

… wird sich der 1. FC Köln mit sicherheit in die erste bundesliga zurückspielen. woher der grenzenlose optimismus kommt: der Daum bleibt!

Das nächste Sommermärchen

Mein erster Gedanke heute Morgen war, wir werden im nächsten Jahr auf jeden Fall Europameister.
Und ich glaub dran!

Fussballtod

Das hat wirklich nichts mehr mit Fussball zu tun.

Das Pokalderby zwischen Real Betis und dem FC Sevilla am Mittwochabend wurde zum Skandalspiel. Nach dem Führungstreffer der Gäste durch ihren Goalgetter Kanoute in der 57. Minute des Viertelfinal-Rückspiels (Hinspiel: 0:0) wurde FC-Trainer Juande Ramos offenbar von einer gefüllten Plastikflasche am Kopf getroffen und musste bewusstlos in die Katakomben gebracht werden. Die Partie wurde abgebrochen.

Scheinbar hat ein Trend zu Gewalt und Unsportlichkeit Abseits des Spielfeldes begonnen, dem Einhalt geboten werden soll. Siehe hierzu:
- Italien/ Vor dem Stadion Angelo Massimino in Catania
- Leipzig
- Dresden/ Hetzjagt vermummter Chaoten auf die Fußballer des Regionalligist Dynamo Dresden
- usw.

Unentschieden-Punkt für die 3. Welt

Auf seinem taz-Blog Volk ohne Raumdeckung schreibt Rob Alef ein sehr tollen Eintrag zum Thema Fussball und Hilfe für die 3. Welt.
Es geht darum, dass der DFB zusammen mit der UNESCO und der FIFA eine Initative gestartet hat, welche jeden ungenutzte dritten Punkt [bei einem Unentschieden erhalten bei Mannschaften lediglich 1nen Punkt. Die 3-Punkte Regeln im Profifussball lässt somit bei jedem Unentschieden jedes Mal 1nen Punkt “so quasi” ungenutzt] bei einem Unentschieden sammelt und nicht mehr “wegschmeißt”. Die Initiative Der dritte Punkt für die Dritte Welt” gilt für alle Ligen des DFB bis hinunter in die Kreisklasse. Von Spieltag zu Spieltag wächst so ein Punktekonto heran, von welchem am Ende einer Saison bedürftige Fußballverbände unterstützt werden. Das Kontingent dieser Punkte wird dazu genutzt, um einen Punktspielbetrieb starten zu können. Ein Unentschieden kann also auch zu etwas Gutem genutzt werden.

Butt faltet Fussballspieler zusammen

Im Fussball-Live-Ticker der ARD ist gerade folgendes zu lesen:

Chancen für Wolfsburg jetzt im Minutentakt. Wieder ist Klimowicz beteiligt. Butt ist sauer, er faltet seine Vorderleute zusammen.

Ich würde gerne mal wissen,
a) wie das gehen soll und
b) wie der Gefaltete dann aussehen soll?

(20. Spieltag der Fussball Bundesliga; VfL Wolfsburg : Bayer 04 Leverkusen [Spielstand zur Halbzeit= 2:1])

Fussball ist toll!