Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/wp-db.php on line 52

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/cache.php on line 36

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/cache.php on line 389

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 556

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/classes.php on line 678

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e4e2/wp-includes/theme.php on line 507
Schreibmaschine » 2006» November

Monatsarchiv für November 2006

 
 

Wortneuschöpfung

Um in der heutigen Zeit einiger Maßen auf der sprachlichen Höhe zu sein, empfehle ich jedem der es sein will, den Blog wortistik aus dem taz-Blog-Archiv zu lesen. Der neuste Eintrag beschäftigt sich mit dem überaus annehmbaren Vorschlag der Disskussion. Ja, richtig gelesen. Disskussion mit 2x ss am Anfang und 2x (normal halt) am Ende. Die ersten beiden “s” in der Disskussion stehen dafür, dass diese ausschließlich dazu da ist, einen anderen zu dissen.

Damit ist der tiefere Sinn vieler Diskussionen tatsächlich genau beschrieben. Es geht darum, einen Sündenbock zu finden, jemand fertig zu machen, zu mobben, die anderen auszustechen etc. - nicht immer, aber immer öfter. Wilhelms Neuwort wird es zwar in der gesprochenen Sprache nicht leicht haben, sich von der traditionellen Diskussion abzuheben, aber im Schriftdeutsch hat es leider eine heftige Existenzberechtigung.

Auch ich geben an dieser Stelle den Hinweis, dass Frau oder Mann, falls sie noch nicht wissen sollten, was mit dem Wort “Dissen” gemeint sein soll, genau hier die Antwort finden.

Musik für alle in der Bahn

War es in den 80er Jahren für einen pubertären Musikfan noch in und hip mit einem Getto-Blaster auf der Schulter durch den urbanen Dschungel seiner Stadt zu laufen, trägt Boy and Girl dieser Tage sein Walkman Handy voll aufgedreht mit sich herum. In Berlin begegnete ich in der letzten Woche schon einigen Walkman-Handy Besitzer in der Bahn und konnte, nein musste den flachen Lyriks von Bushidos Sonnenbank Flavour meine Aufmerksamkeit schenken. Heute nun musste ich entsetzt feststellen, dass auch in Magdeburg Jugendliche sich mit lauf aufgedrehtem Handy in der Bahn von einer Haltestelle zur nächsten fahren lassen. Vielleicht finden sie es cool, wenn alle an ihrem krassen Musikgeschmack teilhaben dürfen. Aber das ist nicht so! Einfach mal die Kopfhörer ins Telefon stecken und uns in Ruhe lassen, wäre eine gute Lösung. Danke!

Kaufkraft geht zurück

Heute morgen aus der Süddeutschen: Die Kaufkraft der Deutschen ist heute niedriger als vor 15 Jahren. Laut Statistischem Bundesamt verfügen die privaten Haushalte 2005 über ein durchschnittliches Nettoeinkommen von 33700 Euro. Dem Bundesamt zufolge ist dies zwar, verglichen mit den Angaben aus dem Jahre 1991, ein Anstieg um 30 Prozent, nach Abzug der Preissteigerungen für die Lebenshaltung aber, standen den Haushalten 2005 im Durchschnitt 2% weniger Einkommen zur Verfügung, als noch vor 15 Jahren. Viele Bürger würden beklagen, dass ihnen immer weniger Geld zum Ausgeben bleibe, sieh aber aus den Nachrichten entnehmen, dass die Unternehmen immer höhere und fettere Gewinne einfahren und die Chefs der vieler Unternehmen, ihre Gehaltschecks immer weiter aufstocken. Die Kluft zwischen Arm und Reich wird also doch immer größer. Die gefühlte Ungleichheit in Deutschland wird ein weiters Mal durch Zahlen und Fakten belegt.
Ob diese neuen Zahlen ein schlechter Indikator für das anstehende Weihnachtsgeschäft sein werden? Man wird es abwarten müssen.

Symbole die jeder versteht

ich habs von den popnutten

Damals wie heute

Diese Jugend, […], sei im Begriff, in absehbarer Zeit die Führerschaft in Politik, Industrie, Grundbesitz und Handel zu übernehmen, die Väter hätten abgewirtschaftet, und es sein unsere Aufgabe, den Kontinent zu reformieren: durch internationale Abkommen, durch freiwillige Kürzungen des privaten Profits, durch Zurückschraubung des Kapitalismus und der Technik auf ihre vernünftigen Maße, durch Steigerung der sozialen Leistungen, durch kulturelle Vertiefung der Erziehung und des Unterrichts.


Den ganzen Beitrag lesen…

„Not every apple is an apple©“ –Projekt

Part I: building a mould out of paper

Why do i work on such a project? The main reason is, that nowadays there are way to many people out on the streets wearing apple© products to just show off. It became „trendy“ to apple in and out a day.
Within this project i will build more sculptures, not only fruits and vegetables, but also every life objects, witch will be marked with specific apple bite. Once build, i will them in the streets of Magdeburg.

Und alle Jahre wieder …

… kommt das Christuskind. Ähm, nein, kommt der Weihnachtsmann und landet mit seinem Schlitten auf unserem Dach. Und alle Jahre wieder kommt er mit seinem riesigen Geschenksack bei uns an. Dann tritt er durch den großen Schornstein in unsere bescheidene Stube ein. Die rote Farbe seines Mantels und das weiß seines Bartes sind nun leider voll mit Ruß bedeckt, der Schornstein war wie jedes Jahr vom Heizen voll verdreckt. Hat er irgendwann den Ruß von sich abgeklopft, verteilt er dann die vielen Gaben (denn jedes Jahr bekommt er pünktlich einen Wunschzettel in seine Geschenkwerkstatt, ähm, in sein Warenhaus gesandt) unter dem heimatlichen Tannenbaum. Meistens ist es ne Weihnachtstanne. Warum eigentlich? Kann es nicht auch mal ein Weihnachtspalme sein? Bei 18 Grad und plus ist das sicherlich nicht unbedingt ein ungewöhnlicher Anblick.

iPod Lebensretter

Info an alle: Bitte kauft euch einen iPod mit Display! Denn nur so kann Mann und Frau sicher sein, im dunkel der Nacht gerettet, gefunden oder gesehen zu werden!

Thanksgiving

To all my fellow american friends: I wish you a happy Thanksgiving day! May vour turkey be stuffed with lots of wunderful stuffings and may your dinner be as good as it was last year. Don’t fight at the dinner table and please don’t pray for your president before dinner! Enjoy your meal!

picture taken from here

Freies Russland

Der Begriff Demokratie und Russland sollte eigentlich nicht in einem Satz genannte werden. Zwar ist die ehemalige Weltmacht UDSSR nun im Kapitalismus angekommen, die Märkte und seine Menschen frei geworden, doch von einem (nach westlichen Massstab) demokratischen Staat in diesem Zusammenhang zu sprechen, wäre eine Lüge. Putin regiert das Land wie ein Zar, Menschenrechte sind in seinem Vokabular scheinbar ein Fremdwort. Einer neusten Studie zu Folge (herausgegeben von amnesty International [ai]) sind Misshandlungen in russischen Gefängnissen an der Tagesordnung. Um den Gefangenen Geständnisse zu erpressen, werden diese geschlagen und vergewaltigt. Folter steht auf der Tagesordnung. Nach Außen glitzert und protzt der Kreml mit seinem Geld aus den schier unerschöpflichen Quellen der Rohstoffvorkommen, nach innen sieht es aber sehr düster aus. Und mit eisernen Gewalt und höchst fragwürdigen Methoden und Argumenten (Staatsmonopol für Wodkaproduktion) wird der Kreml weiterhin versuchen, dieses Bild aufrecht zu erhalten.